20 / November / 2009 Tobias Manzke

"Frauen lieben Sex" - Flirt-Expertin Nina Deißler über die Kunst der Verführung

Flirt-Expertin Nina Deißler
Sie weiß, was Frauen wollen. Und was nicht: Nina Deißler
Quelle: Cornelius Kalk


Sie ist Deutschlands "Flirt-Expertin": Nina Deißler (35). Bekannt wurde die Hamburgerin unter anderem durch die Sendung "Flirtcamp", die das ZDF ausstrahlte. Die Kommunikationstrainerin und Beraterin gibt Menschen Tipps für die Partnersuche. "Mach das Beste aus Dir" lautet ihr Motto. Mit stadtsolist sprach die Expertin über das erste Date, Erwartungen und Signale, die Männer nicht verstehen.

stadtsolist: Frau Deißler, wie kriege ich eine Frau schon beim ersten Date ins Bett?

Nina Deißler: Am besten gar nicht.

stadtsolist: Warum?

Deißler: Einem Mann wird sonst schnell langweilig. Er muss dann nicht mehr jagen. Und eine Frau sollte sich nicht beim ersten Date rumkriegen lassen. Das ist nicht sehr erfolgversprechend für eine Partnerschaft.

stadtsolist: Was soll dann beim ersten Date passieren?

Deißler: Wichtig ist, dass eine Spannung aufgebaut wird. Es sollte kribbeln. Beide sollten denken, dass es schön wäre, den anderen noch mal wieder zu sehen.

Nicht über Sex sprechen


stadtsolist: Und wie baut man diese Spannung auf?

Deißler: Es ist gut, das Date zeitlich zu limitieren. Vielleicht nur für eine Stunde auf einen Kaffee treffen. Dadurch hat man sich auch für das zweite Date noch viel zu erzählen. Merkt man, dass es nicht passt, kann man schnell wieder gehen, ohne eine Ausrede suchen zu müssen.

stadtsolist: Über was soll ich mit meinem Date sprechen, wenn es mit der Verführung klappen soll?

Deißler: Nicht über Politik, Religion, Geld, Sex - und die Ex. Das sind absolute Stimmungskiller.

stadtsolist: Sondern?

Deißler: Am besten das gemeinsame Lieblingsthema des Anderen finden. Das können Musik oder Filme sein, aber auch Träume oder Wünsche. Auf jeden Fall etwas, womit der andere angenehme Gefühle verbindet und beide eine Sympathie füreinander finden können.

stadtsolist: Wie reagiere ich, wenn sie mich trotzdem nach meiner letzten Beziehung fragt?

Deißler: Es gibt zwei Möglichkeiten. Die erste: Nett formulieren, dass man darüber nicht sprechen möchte. Die zweite: Kurz antworten. Zum Beispiel: Wir haben uns dann und dann getrennt, weil... Aber vorbei ist vorbei. Lass uns über was Schöneres reden.

stadtsolist: Wo gucke ich hin, wenn die Frau mir gegenüber sitzt?

Deißler: Es ist schwierig, einer Frau ständig in die Augen zu gucken, ohne zu starren. Am besten ist, ihr oberhalb des Kinns ins Gesicht zu gucken. Auch ein Wechsel von Augen auf Mund ist gut oder der Blick auf die Nasenspitze.

stadtsolist: Welche Komplimente mache ich einer Frau?

Deißler: Eine Frau gibt sich Mühe beim Styling für ein Date. Dann kann man ihr ruhig sagen, dass sie toll aussieht.

stadtsolist: Wenn nicht beim ersten Date: Wann kann ich versuchen, eine Frau rumzukriegen?

Deißler: Ab dem zweiten Date erwartet eine Frau vom Mann Action. Wenn es schön war, mindestens einen Abschiedskuss oder eine Umarmung. Irgendeine Form von Körperkontakt muss da sein.

stadtsolist: Wie merke ich während des Dates, dass die Frau das will?

Deißler: Achtet die Frau, während der Mann spricht, häufig auf seinen Mund, ist das ein ziemlich sicheres Zeichen, dass sie ihn küssen möchte.

Auf Körpersprache achten


stadtsolist: Wie kann ich, ohne plump zu sein, Körperkontakt zu der Frau herstellen?

Deißler: Trägt die Frau Ringe an ihrer Hand, kann man zum Beispiel sagen: "Du hast aber schöne Ringe. Zeig mal." Oder auch: Vor dem Gang an die Bar im Vorbeigehen die Hand auf ihre Schulter legen und ihr sagen, dass man gleich wieder da sei.

stadtsolist: Was muss ich beachten?

Deißler: Aufpassen, wie sie reagiert. Körpersprache ist sehr ehrlich. Sie drückt das Gefühl aus und nicht den Gedanken.

stadtsolist: Das heißt?

Deißler: Zuckt ihre Hand nicht, wenn man sie berührt oder lehnt sie sich nach vorne, sind das gute Zeichen.

stadtsolist: Was sind weitere Anzeichen, an denen ich erkenne: Da geht noch mehr?

Deißler: Grundsätzlich lieben Frauen Sex, tragen das aber nicht vor sich her. Sie wollen erobert werden. Es gibt mehrere Signale, die Frauen senden, die Männer aber oft nicht verstehen.

stadtsolist: Welche?

Deißler: Sie spielt an ihren Haaren, an ihren Ringen oder ihrer Kette. Sie streichelt das Glas oder spielt mit dem Strohalm im Getränk rum. Daran erkennt man, wie sich die Frau gerade fühlt und was sie gerne hätte. Heißt für den Mann: Ran da!

Tobias Manzke

Tobias Manzke
Alle Artikel von Tobias Manzke


Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

(wird nicht veröffentlicht)
Kommentar:

Noch 1000 Zeichen.
ABSCHICKEN
Kommentare
Einträge werden geladen...